Newsarchiv :: Finanzminister eröffnet Miniland-Erweiterung
Autor: 01.12.2009 / 14.44

Fast 500 Besucher erlebten die Eröffnung der Bodensee-Region

 

Der Bayersiche Finanzminister Georg Fahrenschon eröffnete am vergangenen Samstag im Miniland München die Erweiterung des neuen Modellbahn-Abschnittes. Hunderte Besucher verfolgten gemeinsam mit der Apfelkönigin die Inbetriebnahme der neuen Bodensee-Region.

 

Elisabeth Linert, Geschäftsführerin des Miniland München, begrüßte den Bayerischen Finanzminister und die Apfelkönigin vom Bodensee. Frau Linert freute sich über den enormen Besucherandrang und die rund 60 Kinder des Kindergartens und der Grundschule Heimstetten, die zur Eröffnung des neuen Teils im Miniland München mit eigens für die Veranstaltung einstudierten Liedern die Feierlichkeiten begannen.

 

Der Finanzminister Fahrenschon zeigte sich bei einer Führung hinter die Kulissen begeistert von Süddeutschlands größter Modellbahn-Schauanlage und hob die Bedeutung der Modelleisenbahn als kreatives Spielzeug für Groß und Klein hervor.

 

Auch für die Apfelkönigin vom Bodensee, Sonja Heimgartner, zählte der Besuch im Miniland München zu den besonderen Veranstaltungen ihrer Amtszeit. So viele leuchtende Kinderaugen hatte sie schon lange nicht mehr gesehen. Und dass nun mit dem Nachbau der Bodensee-Region, ihre Heimat die Reise durch Deutschland im Miniland München komplettiert, freut sie ganz besonders.

 

Der Bodensee-Teil wurde in unzähligen Arbeitsstunden liebevoll inszeniert und mit modernster Modellbahntechnik ausgestattet. Vom Blumenpfauauf der Insel Mainau, über den Feuerwehreinsatz in der Lindauer Innenstadt bis hin zur großen Bodenseeralley, die Besucher entdecken jede Menge Details. Selbst Prof. Brinkmann durfte in der Schwarzwaldklinik nicht fehlen. Mit der Bodensee-Erweiterung bietet das Miniland München auf einer Fläche so groß wie zwei Tennisplätze einen Streifzug durch Deutschland. Mit einem Gleisnetz von nun mehr als 1.500 Metern Länge, auf dem computergesteuert über 100 Lokomotiven nebst dazugehörigen Wagen fahren, ist das Miniland München die größte H0-Eisenbahn-Schauanlage Süddeutschlands (Maßstab 1:87). Das Miniland München – ein Land voller Fantasie und Freude – ist immer einen Ausflug wert.

 

 

Öffnungszeiten:

Mi-So 10.00-18.30 Uhr, weitere Öffnungszeigen siehe unter www.miniland.de. Für Schulklassen und Gruppen sind nach Voranmeldung auch abweichende Öffnungszeiten möglich.

 

www.Miniland.de

Hürderstraße 4 . Heimstetten b. München . direkt an der Bahn

 

Abdruck honorarfrei

Bildnachweis: Miniland-Bodensee1 bis 3 „Miniland München“

Miniland-Bodensee4MS „Manfred Steger“

 



Autor:
E-Mail:


zurück